Das sagen Frauen nachdem sie am Geburtsverarbeitungskurs teilgenommen haben:

Endlich nach 19 Jahren konnte ich die Trauer über das Nicht Stillen können meiner Tochter fühlen. Seitdem ich die Trauer gefühlt habe, spüre ich eine tiefere Verbindung zu ihr. Es war als stünde dieses ungefühlte Gefühl die ganzen Jahre zwischen uns.

Kurz nach dem 2ten Block und dem Aufbrechen des Gefühls fragte mich meine Tochter – ohne zu wissen, dass ich an einem Geburtsverarbeitungskurs teilnehme - wie das damals mit ihrer Geburt so war. Wir führten ein sehr heilsames Gespräch darüber.

Diese Erfahrung zeigt mir, es ist nie zu spät unverarbeitete vergangene Erlebnisse aufzuarbeiten. Dafür bin ich sehr dankbar“

(E.P. 51 Jahre, Kind 19)

 

 

„Es tut gut die Erlebnisse bei der Geburt noch einmal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Nun fühle ich mich nicht mehr als gescheitert, sondern sehe wie kraftvoll ich die Widrigkeiten gemeistert habe.“

(Mutter 33 Jahre, Kind 9 Monate)

„Ich bin froh, dass ich den Mut hatte an dem Geburtsverarbeitungskurs teilzunehmen. Ich spüre mehr Verbundenheit zu mir und meinen Kindern. Meine Kinder wollten den von mir geschriebenen Geburtsbericht mehrmals vorgelesen bekommen und fanden, dass es eine schöne Geschichte ist – das hat mich sehr berührt bei all dem was die beiden als Frühgeburt durchmachen mussten.

Ich bin dankbar für entspannte, flexible und kompetente Art und Weise, wie Johanna und Karin den Kurs geleitet haben.“

(B.V. 33 Jahre, Zwillinge 5 Jahre)